Publikationen und Projekte

- Über den respiratorischen Gasstoffwechsel bei experimenteller Rachitis der Ratte. Dissertation Univ.-Kinderklinik Würzburg 1967. „Kurze Mitteilung" darüber  mit Prof.J.Ströder in: Zeitschrift für die gesamte experimentelle Medizin 146 (1968)93-96.

- „Pathogene Universität?" In: Tübinger Forum 22.5.1970, 6-7

- Psychische Störung und „geistige Tauglichkeit" bei Wehrpflichtigen. In: Nervenarzt 43 (1972) 418-423 - gemeinsam mit Dr.Gunter Heinz.

- „Leiden eines Königs". Ludwig II. von Bayern: Krankengeschichte ohne Patient. In: Deutsches Ärzteblatt 70 (1973) 2685-2691;  2949-2955;  3149-3154. Wiederabdruck in: Merkt, Nikolaus:  Ludwig II. - König von Bayern. München 1987 (Carl Gerber Verlag)  217-245

- Probleme der Beendigung stationärer Psychotherapie. In: Psychotherapie und medizinische Psychologie 25 (1975)149-159

- Bombenkrieg in psychoanalytischer Erfahrung ( Manuskript 1980).

-  „Umgang mit Feindbildern - den Feind entfeinden." Vortrag 4.  Kongress der IPPNW, Tübingen 1984. In: Tübinger Ärzteinitiative gegen den Krieg (Hg.): „Unser Eid auf das Leben verpflichtet zum Widerstand". Eigenverlag, Tübingen 1984.

-  "Depressionen - Krankheit , Flucht und Fähigkeit". Vortrag VHS Tübingen 11.2.1985, mit Bezug auf künstlerische Anschauungen u.a. bei A.Dürer: "Melencolia 1514" und  F.Hodler: "Valentine Godé-Darel 1915".

-  „...eine wundersame, gewaltige Melodei" - Beitrag 1985 zur Dokumentation  „Kollektives Gedächtnis" des Deutschen Historischen Museums, Berlin. Mehr (weiter zum Artikel) .....

-  Sublimierung und Schein-Sublimierung. In: Forum der Psychoanalyse 3 (1987) 177-192.

- Der Wunsch nach dem Lehranalytiker. In: DPV-Informationen Nr.4 (1988) 29-34

-  Überlegungen zu Freuds Arbeit „Warum Krieg?" In: H.Luft, G.Maass (Hg.): Das Erbe S.Freuds in Deutschland - 50 Jahre nach seiner Vertreibung. Tagungsband DPV Wiesbaden 1.-4.11.1989, S. 211-217. Vertrieb Congress-Organisation Geber & Reusch, Frankfurt/M. Dieser Nachweis über die Fa. Geber & Reusch gilt auch für die im folgenden genannten Tagungsbände der DPV (Deutsche Psychoanalytische Vereinigung).

- "Glauben heute" - Ein offener Brief an die Synode der EKD 1988. In: Informationen der "Offenen Kirche, Württemberg", Heft 3/1990, S. 30-31

- "Robert Gaupp zum Beispiel:  Vom Teufelspakt der Dopplung". In: Schwäbisches Tagblatt 22.10.1991, "Extrablatt". Wiederabdruck:  Koordinationstreffen Tübinger Behindertengruppen (Hg.): Von der "Robert-Gaupp-Staffel" zur "Jakob-van-Hoddis-Staffel". Dokumentation einer Umbenennung. Tübingen 1993, S.28

-  Erinnerung und Neubeginn im Spiegel von „Child saving and child killing" (J.Kestenberg). In: I.Behrens, F.Berger, T.Plänkers (Hg.): Fremdenhass, Antisemitismus und Gewalt - Die Gegenwart des Vergangenen. Tagungsband DPV Frankfurt/M. 17.-20.11.1993, S. 127-145.

-  Beitrag zu: „The past in the presence" - Erfahrungen und Reflexionen zu einer Gruppenkonferenz von deutschen und israelischen Psychoanalytikern in Israel 1994, gemeinsam mit M.Korte, L.V.Strauss, A.Zitzelsberger-Schlez. In: I.Behrens, F.Berger, T.Plänkers (Hg.): Tagungsband DPV Wiesbaden 16.-19.11.1994, S. 219-223.

-  Das Fremde ist das Deutsche. In: Jahrbuch der Psychoanalyse 35 (1995) 217-267

- „Usurpation der Psychoanalyse als Feindaufklärung". Beitrag zu: „The past in the presence" - Die nationalsozialistische Vergangenheit in der psychoanalytischen Behandlungsgegenwart, gemeinsam mit M.Korte, L.-V. Strauss, A. Zitzelsberger- Schlez. In: Hundert Jahre psychoanalytische Methode. Tagungsband DPV Wiesbaden 22.-25.11.1995, S.167-172.

- Rezension über: Judith S. Kestenberg und Vivienne Koorland: „Als eure Großeltern jung waren." Mit Kindern über den Holocaust sprechen. In: Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis 11 (1996) 242-247

-  „Antisemitismus und Teschuwa". Eindrücke von der zweiten Konferenz in Nazareth 1996. Diesen Artikel können Sie als PDF Dokument laden. Es gibt eine Version in Deutsch hier und in englischer Sprache auf der  website der  tragenden Organisation der Nazareth-Konferenzen: Partners in Confronting Collectice Atrocities (PCCA): www.p-cca.org/Articles.html

- „Ein ganz normaler Wahnsinn?" Psychoanalytische Reflexionen zu einigen Interpretationen in „Hitlers willige Vollstrecker" von Daniel Jonah Goldhagen. In: H.Peters, Th.Rollwagen (Hg.): Ziele des  psychoanalytischen Prozesses. Tagungsband DPV Wiesbaden 20.-23.11.1996, S. 291-314.

-  Kunst als Medium transgenerationeller Vermittlung. Film über die Begegnung der Nachkommen von Tätern und Verfolgten im Dritten Reich. Gemeinsam mit Dirk Kuhl. In: P.L. Janssen et al. (Hg.): Psychoanalyse und Kunst. Tagungsband DPV Köln 7.-10.5.1997, S. 355-359....

- Psychoanalyse der Judenmission. www.israel-information.net/glossar/Psycho.htm  Quelle: CuS (ChristIn und SozialistIn) Heft 3/2000

- „Das Antlitz des Anderen" (E.Lévinas) und das „Wegsehen dieses Antlitzes des Anderen" als Ursprung von Gewalt. In: A.-M.Schlösser, A.Gerlach (Hg.):  Gewalt und Zivilisation. Gießen 2002 (Psychosozial-Verlag) 109-131.

- "Dreyse - erinnern, vergessen, verdrängen, bewahren?" Eine familiengeschichtliche Skizze. In: Blätter des Vereins für Thüringische Geschichte 12 (2002) H.2, S.19-24

- Herausgeber,  zusammen mit Dr.Carl Nedelmann:
Hillel Klein:  Überleben und Versuche der Wiederbelebung. Psychoanalytische Studien mit Überlebenden der Shoah und mit ihren Familien in Israel und in der Diaspora. Jahrbuch der Psychoanalyse, Beiheft 20,  Stuttgart - Bad Cannstadt 2003 (Verlag frommann-holzboog). 2.Aufl. 2010.

-  Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern im Spiegel von Eindrücken auf der Konferenz „Shaping the future by confronting the past: Germans, Jews & affected others" in Platres, Zypern,  3.-8.9.2004 (Manuskript).

-  „Eindrücke von der „working conference" in Platres, Zypern, 3.-8.9.04. In: A.U. Dreher, M.Juszak, M.Schmidt (Hg.): Theorie und Klinik der Angst.  Tagungsband DPV  Bad Homburg 17.-20.11.2004, S. 402-404.

-  „Ihr könnt nicht alle umbringen" -  Hillel Kleins Gespräch mit dem SS-Mann, Plaszów 1942, in den Augen von Emmanuel Lévinas. In: H.Kremp-Ottenheym, M. Juszak, M.Schmidt (Hg.): Heilung und Stagnation in psychoanalytischen Behandlungen.  Tagungsband DPV Bad Homburg 16.-19.11.2005, S.344-360.

-  „Alterität und Zeit". Hillel Kleins Gespräch mit dem SS-Mann, Plaszów 1942. (Manuskript 2006). Download hier als Pdf.

-  Psychoanalytiker und Tod. In: Psychotherapie im Alter 5 (2008) 183-200

-   Contributions zum Buch über "Nazareth-Konferenzen" in:   Erlich,H.S.,  Erlich-Ginor, M., Beland H.:  "Gestillt mit Tränen - vergiftet mit Milch".  Englische Ausgabe: "Fed with Tears - Poisoned with Milk". Giessen 2009 (Psychosozial-Verlag).

- Im Dialog: Psychoanalyse und Ökologie. Kulturwandel angesichts des kommenden Zeitalters ohne Erdöl.  "Peak Oil " und "gleichschwebende Aufmerksamkeit".  In: G.Schneider, H,-J. Eilts, J.Picht (Hg.): Psychoanalyse, Kultur, Gesellschaft. Tagungsband DPV Bad Homburg 2009, 460-471 /510--514. (Congress-Organisation Geber & Reusch, Frankfurt/M.). Zusammen mit Dr.Manuel Haus, Umweltzentrum Tübingen e.V.

-Philosemitismus als Symptom der Verleugnung von Trauer. Leserbrief Deutsches Pfarrerblatt Heft 12/2010 110.Jg., S. 664

- "Peak Oil"  -  Psychoanalyse und Ökologie im Dialog (gemeinsam mit Dr.Manuel Haus, Tübingen) In: Forum der Psychoanalyse 29 (2013) 43-64

-  Projekt: "Leben, Tod und existentielle Kommunikation" oder Kritik der psychoanalytischen Vernunft auf den Wegen der "psychoanalytischen Methode" (S.Freud), des "Willens zur Ehrfurcht vor dem Leben" (A.Schweitzer) und der "Macht des Überlebens"(E.Canetti).


Vorherige Seite: Zur persönlichen Geschichte
Nächste Seite: Links